Dir. RUDOLF KAUTEK

trat unter Bürgermeister Wilhelm Knottek im Jahr 1921 in den Gemeinderat der Stadt Klosterneuburg ein. Er war zunächst Mitglied des Finanzausschusses und gemeinderätlicher Schriftführer bei den Gemeinderatssitzungen.

Diese Funktionen behielt er auch bei, als Bürgermeister Schömer mit 7. September 1922 gewählt wurde.

Mit Gemeinderatsbeschluss vom 8. Oktober 1923 wurde Dir. Kautek zum Vorsitzenden des Wohnungszuweisungsausschusses bestellt, welche Funktion er bis zum 31. Dezember 1925 (Ausserkrafttreten des Wohnungsanforderungsgesetzes) ausübte. Im Jahr 1924 wurde er zum Obmann des Finanzausschusses bestellt und gehörte als solcher als geschäftsführender Gemeinderat dem Stadtvorstand Klosterneuburg an.

Gleichzeitig wurde er auch zum Betriebskontrollor bestellt und wurde Direktionsmitglied und Obmannstellvertreter des Ausschusses der Sparkasse der Stadt Klosterneuburg.

Ferner war er Mitglied der städtischen Disziplinarkomission und Ersatzmann im Rechtsausschuss und Beleuchtungsausschuss.

In der konstituierenden Sitzung des Gemeinderates am 16. Dezember 1929 erfolgte seine Wahl zum Bürgermeister der Stadt Klosterneuburg.

Kautek war Steueramtsdirektor und Bürgermeister von 1929 bis zu seinem Tod 1933.


Quellen:
Klosterneuburger Zeitung, 28. Oktober 1933
Foto: Stadtarchiv Klosterneuburg, Fotosammlung
Gestaltung: Dipl.-Ing. Heinz Köfinger