Vortrag mit Power-Point Präsentation über das Thema

Die Rösner Blätter
Familie Rösner und Stift Klosterneuburg im 19. Jhdt.

mit Frau Ulrike Wagner B.A.
am 30. März 2022
im Augustinussaal des Chorherrenstiftes


ZUM THEMA: Die ursprünglich aus Gabersdorf (Preußisch-Schlesien/D) stammende musik- und kunstliebende Familie Rösner hatte drei Söhne: Carl, Ambros und Anton. Alle drei standen in enger Verbindung zum Stift Klosterneuburg. Carl Rösner konkurrierte mit Joseph Kornhäusel um den Stiftsumbau Anfang des 19. Jahrhunderts. Ambros und Anton Rösner, beides Augustiner-Chorherren, prägten das Musikleben des Stiftes um 1840. Sie führten das musikalische Erbe ihres Großvaters Christian Gottlieb Neefe, der als erster Lehrer Ludwig van Beethovens gilt, fort. In Form ihrer Arbeit als Regens chori und Knabeninstruktor war ihr Einfluss auf die musikalischen Tätigkeiten im Stift und in den Pfarren groß. Anton war sogar als Komponist tätig, unter dem Pseudonym »Nörres« – einem Anagramm seines Nachnamens.


HINWEIS: KLICKEN Sie in ein BILD um es zu VERGRÖSSERN

Bild 1
Der Weg durch den altehrwürdigen
Kuchelhof ist vertraut, ...
Bild 2
... ebenso wie das
bewährte Ziel ...
Bild 3
... und auch die dort bereits
laufenden Vorbereitungen kennt man.



Bild 4
Während die Vortragende noch
die Projektionsanlage überprüft, ...
Bild 5
... erscheinen schon etwas vorsichtig
die ersten Gäste, ...
Bild 6
... und orientieren sich erst einmal in der
doch recht weitläufigen Lokalität.



Bild 7
Letztlich findet aber jeder
seinen für ihn passenden Platz...
Bild 8
... und alles wartet mit Spannung
auf den Beginn des Vortrags, ...
Bild 9
... der sich bereits sehr
konkret ankündigt.



Bild 10
Die herzliche Publikumsbegrüßung durch
MMag. HUBER endet mit der Übergabe an ...
Bild 11
... die Vortragende, die
sogleich mit ihren umfassenden ...
Bild 12
... Ausführungen über die Familie
Rösner in Klosterneuburg beginnt.



Bild 13
Eine detaillierte Beschreibung vom Wirken
der Rösner-Familie liefert W. Pauker ...
Bild 14
... mit seinem Buch
"Die Roesnerkinder".
Bild 15
Kompletter Stammbaum der
Familie mit Freunden



Bild 16
Der älteste Sohn Carl
war ein begnadeter Architekt.
Bild 17
Hier eine Auflistung der
von ihm errichteten Bauten
Bild 18
Den Stiftsumbau verlor er
allerdings an Joseph Kornhäusel



Bild 19
Die Darstellung zeigt die
geplante Stiftsbibliothek.
Bild 20
Carls Freund und späterer Verwandter
war der Maler Leopold Kupelwieser, ...
Bild 21
... der unter anderem das Hochaltarbild
in der Stiftskirche schuf.



Bild 22
Der zweitälteste Sohn war Chorherr im Stift,
und als Verweser in mehreren Pfarren tätig.
Bild 23
Diverse vorliegende Schriftstücke
weisen auf seine Aktivitäten hin.
Bild 24
Erhalten ist auch ein Briefwechsel
mit seinem Bruder Anton.



Bild 25
Anton trat ebenfalls ins Stift ein, wo er
sich vor allem als 'regens chori' profilierte.
Bild 26
Außer die Person betreffende Schriften
und Korrespondenzen sind aber auch ...
Bild 27
... mehrere eigene Kompositionen
auf uns gekommen.



Bild 28
Komprimierte Übersicht über
Antons Kompositionen ...
Bild 29
... und hier ein Notenblatt
mit Pseudonym 'Nörres' (rechts oben)
Bild 30
Ein Aufführungsverzeichnis
erstellt von Anton Rösner



Bild 31
Ankündigungen für einige Aufführungen
von Anton Rösner
Bild 32
Zur Grundsteinlegung des Turmes erklang
ein Chor komponiert von Anton Rösner.
Bild 33
Handgeschriebenes Notenblatt
von Anton Rösner, Musikarchiv



Bild 34
Am Ende des interessanten Vortrags
empfahl die Vortragende nochmals ...
Bild 35
... das Buch 'Die Roesnerkinder' und
verabschiedete ein zufriedenes Publikum, ...
Bild 36
... das sich nach einigen netten
Gesprächen langsam zerstreute.




Quellen:
Vortragsfolien von Ulrike Wagner B.A.
Veranstaltungs-Fotos: Doris Geibel, DI Heinz Köfinger
Website Gestaltung: DI Heinz Köfinger